Der B- Wurf

Am 24.3.2015 ist der B- Wurf geboren worden, drei Tage vor dem errechneten Termin. Dafür ist es ein großer Wurf mit 13 Welpen. Und zwar 3 schwarze und 3 schwarzweiße Rüden, 3 schwarze und 4 schwarzweiße Hündinnen.

Die Tierärztin war mit dem Gesundheitszustand der Welpen zufrieden, stellte keine Spaltrachen oder sonstigen Anomalien fest.

Der Vater kann seine Urheberschaft nicht verleugnen. Seine typische Farbverteilung vor Allem auf dem Hinterteil findet sich in auffällig einheitlicher Weise bei den meisten schwarzweißen Welpen wieder. Übrigens werden die schwarzen Partien erfahrungsgemäß beim Aufwachsen des Hundes prozentual größer, wenn auch die grundsätzliche Anordnung erhalten bleibt.

 

 

Die Welpen wurden im Haus in engem Kontakt zu Menschen aufgezogen. Schon bevor im Alter von 11 bis 13 Tagen sich die Augen öffneten, nahm der Welpe den Menschengeruch wahr und verband ihn mit wärmenden Händen und der Zufütterung mit warmer leckerer Welpenmilch aus der Flasche, obwohl die Hauptnahrunsquelle zunächst natürlich die originale Milchbar der Mutter war. Das ist wichtig für die Sozialisierung und Prägung auf ihre zweibeinigen Rudelgenossen. Die Zufütterung erfolgte mit Mammilac, der besten Welpenmilch, die der originalen Hundemilch absolut ebenbürtig ist. Ab ca. 3 Wochen bekamen die Welpen ihr erstes festes Futter, zunächst Rinderhack, später gewöhnten sie sich auch an Trockenfutter und Flocken, so daß sie bei der Abgabe fit waren für die Fütterung ohne ihre Mutter.

 

So bald sie alt genug dafür waren, durften sie unseren großen abgezäunten Garten erforschen und Naturerfahrungen sammeln. Aber der Schlafplatz blieb weiterhin drinnen. Inzwischen sind alle Welpen gut bei ihren neuen Familien gelandet und haben sich dort inzwischen eingelebt. Etliche Frauchen und Herrchen machen mir die Freude, regelmäßig über die Entwicklung ihrer Welpen zu berichten.

 

Das ist der Vater:

Quanah Parker vom Störtebeker Siel

Zuchtbuchnummer: 77713

geboren 30.11.2011

HD: A1

ED:  0

Cystinurie: V/M erbgesund

Parker gehört meiner Züchterkollegin Inge Brauchle vom Zwinger vom Menhardsweiler Tal in Bad Wurzach.

Die Welpen im Einzelnen:

Jetzt sind alle Welpen an gute Hände vermittelt worden und werden dort hoffentlich glücklich aufwachsen und ihren Familien viel Freude machen. Wenn Sie, liebe Neufifreunde, Ihren Traumhund noch nicht gefunden haben, schauen Sie doch auf der Homepage des Allgemeinen Deutschen Klubs für Neufundländer vorbei unter:  www.adkn.de Dort finden Sie auf der Welpenliste laufend die Züchter aufgeführt, die gerade Welpen abzugeben haben.

Inzwischen sind von der Zuchtbuchstelle die Zuchtbuchnummern vergeben worden. Siehe Angaben bei den einzelnen Welpen.

 

 

B01: Hündin

"Bella"

geboren 01:03 Uhr

ZB-Nr. 77902

.

Auch Bella ist jetzt fest vergeben. Sie wohnt jetzt an der Weser bei einer Familie und was besonders schön ist: Sie hat dort Kontakt zu ihrem Bruder Björne. Es freut mich immer besonders, wenn die Welpen sich auch später noch begegnen können.

B02: Rüde

"Batman" (ex."Baas")

geboren 01:55 Uhr

ZB-Nr. 77896

.

Baas ist schwarz bis auf eine kleine verzweigte Brustmarke und weiße hintere Zehenspitzen.

Baas ist der linke auf dem Bild.

Baas ist bereits fest vergeben. Er ist zu einer Familie im Taunus gezogen.

B03: Rüde

"Balto Digger"

geboren 02:53 Uhr

ZB-Nr. 77895

.

Balto ist bereits fest vergeben. Er ist jetzt nach Hessen gezogen und hat dort zwei ältere Hunde, die ihn unter ihre Fittiche nehmen.

B04: Rüde

"Bosse"

geboren 03:02

ZB-Nr. 77899

.

Bosse ist bereits fest vergeben. Er ist zu einer Familie und einem anderen Hund in ländliche Gegend im Südosten von Berlin gezogen.

B05: Hündin

"Bonnie"

geboren 03:04 Uhr

ZB-Nr. 77904

.

Bonnie ist bereits fest vergeben. Sie hat eine Familie in der Nähe von Bad Hersfeld gefunden und ist bereits dort hin gezogen.

B06: Hündin

"Baghira"

(ex "Brenda")

geboren 03:10 Uhr

ZB-Nr. 77901

.

Brenda ist schwarz bis auf eine kleine längliche Brustmarke.

.

Brenda ist fest vergeben. Sie ist zu einer Dame bei Aachen gezogen.

B07: Rüde

"Björne" ex "Björn"

geboren 03:52 Uhr

ZB-Nr. 77897

.

Björn ist ganz schwarz ohne Marken.

.

Björne ist bereits fest vergeben. Er ist zu einer Familie an der Weser gezogen. Er hat das Glück, in Kontakt zu seiner Schwester Bella aufwachsen zu können, die ganz in seiner Nähe wohnt.

 

B08: Rüde

"Byron"

geboren 03:59

ZB-Nr. 77900

.

Byron ist schwarz bis auf eine kleine längliche Brustmarke und weiße hintere Zehenspitzen.

.

Byron ist bereits fest vergeben. Er ist zu einer Familie im Spreewald gezogen.

B09: Hündin

"Bronja Sweetheart"

geboren 04:48 Uhr

ZB-Nr. 77906

.

Bronja ist schwarz bis auf eine dreieckige Brustmarke.

.

Bronja ist fest vergeben. Sie ist zusammen mit Britta auf einem Resthof in Ostfriesland untergekommen, wo sie in einer Großfamilie mit schon 2 alten Neufis bestimmt keine Langeweile bekommt.

B10: Hündin

"Britta Peppermint"

geboren 07:25 Uhr

ZB-Nr. 77905

.

Britta ist fest vergeben. Sie ist zusammen mit Bronja in Ostfriesland in einer großen Familie untergekommen, wo sie bereits 2 alte Neufis in ihr Herz geschlossen haben.

B11: Hündin

"Benja Paula"

geboren 08:01 Uhr

ZB-Nr. 77903

.

Benja ist bereits fest vergeben. Sie ist zu einer Familie mit zwei weiteren Neufis bei Regensburg gezogen. Sie sei eher ein Kobold als ein Neufi, wurde mir schmunzelnd berichtet.

B12: Rüde

"Blues"

geboren 09:40 Uhr

ZB-Nr. 77898

.

Blues ist bis auf den schwarzen Kopf und einen schwarzen Fleck auf der Rutenwurzel weiß.

.

Blues ist auch wieder fest vergeben. Er ist bereits zu seiner neuen Familie in Hameln gezogen, wo er die Nachfolge eines kürzlich verstorbenen Neufirüden antritt.

B13: Hündin "Birthe", geboren ebenfalls 09:40 Uhr

Leider muß ich melden, daß die zuletzt geborene Hündin, als ich am Abend des Geburtstages nur kurz mit meiner anderen Hündin Asta Gassi war, spurlos aus der Wurfkiste verschwunden ist. Zuerst dachte ich, Sue hat den letzten Welpen verschleppt und irgendwo abgelegt, wie es gelegentlich vorkommt, wenn sie eines ihrer Jungen nicht akzeptiert. Doch es war nichts mehr von Birthe zu finden. Da es keine uneinsehbaren Verstecke gab, kann sie nur von ihrer Mutter gefressen worden sein.

So brutal das klingt und so erschüttert ich darüber bin, die Hündin hat einen Instinkt dafür, welcher Welpe lebensfähig ist und welcher nicht. Sie bringt nicht einfach einen ihrer Welpen um. Es gibt genügend Beispiele dafür, daß ein Züchter mit aller Anstrengung versucht hat, einen von der Mutter verworfenen Welpen durchzubringen und doch aufgeben und einsehen mußte, daß sie Recht hatte.